Federtechnologien

Kompromisslose Qualität durch Federtechnologien nach Maß

Federtechnologien

Für qualitativ hochwertige Federn ist MEDER jedes Mittel recht: Winden, Wickeln, Biegen, Kaltsetzen, Federenden schleifen, Wärmebehandlung, Kugelstrahlen, Glasperlenstrahlen und Entgraten. Wir nutzen unterschiedliche Technologien zur Entwicklung und Optimierung Ihrer Federn. Von kleinsten Federn in Herzschrittmachern bis hin zu geschliffenen Pumpenfedern in Kaffeeautomaten mit hohen Schaltspielzahlen liefern wir Ihnen die passende Technologie.

Winden

  • Einsatz CNC-gesteuerter Windeautomaten
  • Drehbare Windestifte für optimiertes Anlegen der Federenden
  • Hohe Flexibilität
  • Reduzierte Rüstzeiten
  • Höchste Präzision
  • 100 %-Prüfung und Regulierung der ungespannten Federlänge und des Durchmessers
  • 100 %-Kraftprüfung

Wickeln

  • Federkörper um einen Dorn wickeln
  • CNC-Wickelautomaten
  • Höchste Präzision
  • Laser- und Kameraprüfung

Biegen

  • CNC- und Stanz-Biege-Automaten
  • Hohe Flexibilität
  • Reduzierte Rüstzeiten
  • Höchste Präzision
  • Laser- und Kameraprüfung 

 

Content_Winden-Wickel-Biegen

Kaltsetzen und 100%-Prüfen

  • Einsatz automatischer Kaltsetzeinrichtungen
  • 100%-Prüfung von Federkräften
  • Unterschiedliche Maschinenkonzepte für unterschiedliche Güteanforderungen (Toleranzen)
  • Mehrfach-Sortierung der Druckfedern in separate Einzelklassen
Content_Kaltsetzen
  • Schleifen der Enden bei Druckfedern mit Drahtdurchmesser 0,3 - 1,5 mm
  • Vollautomatische Bestückung und Entladung
  • Angepasste Schleiftechnologien (Maschinen- und Schleifscheibenqualitäten) zum Schleifen von patentiert gezogenen, ölschlussvergüteten sowie rostfreien Drähten und Sonderlegierungen
Content_federenden

Drahtfedern werden zum überwiegenden Teil aus federharten Runddrähten und Profilen gefertigt. Durch das Winden bzw. Wickeln der Feder werden hohe Biegeeigenspannungen eingebracht, die in Bezug auf Lebensdauer und nutzbare Spannungshübe negative Einflüsse auf die Federeigenschaften haben. Durch eine dem Werkstoff angepasste Wärmebehandlung werden diese Einflüsse größtenteils abgebaut. Gleichzeitig ergibt sich eine Steigerung der Ausgangsfestigkeit und der elastischen Dehngrenzen im Werkstoff.

Mit definierten Wärmebehandlungen stellen wir die optimalen Eigenschaften der Federn sicher. Eine große Palette an Wärmebehandlungsanlagen mit Umluft-, Schutzgas- und Vakuumöfen steht zur Verfügung.

  • Empfindliche Federn behandeln wir schonend im Durchlaufofen

  • Umluftanlassen

    • Entspannen der eingewundenen Biegespannungen
    • Erhöhen der Zugfestigkeit des Vormaterials

  • Schutzgas- und Vakuumanlassen

    • Entspannen der eingewundenen Biegespannungen
    • Erhöhen der Zugfestigkeit des Vormaterials
    • Keine Verfärbungen der Oberfläche
    • Oberfläche ohne Oxydschicht

Content_Wärmebehandlung

Das Fertigungsverfahren Kugelstrahlen dient zur Erhöhung der Lebensdauer durch Einbringen von Druckeigenspannungen in die Oberflächenzonen. Die Oberfläche wird dadurch verdichtet.

Mit dem Verfahren des Kugelstrahlens oder Glasperlenstrahlens können Federenden entgratet werden.

Content_Kugel_und Glasperlen

Elektro-/chemische Entgratverfahren

Zur Verbesserung der Oberflächentopografie und zum Entgraten/Verrunden setzen wir elektrochemische bzw. chemische Entgratprozesse ein. Hierbei ist es möglich, auch an schwer zugänglichen Stellen zu entgraten. Bei der Bearbeitung wird der Werkstoff aufgelöst. Bei hohen Anforderungen an die Sauberkeit der Teile (Restschmutzbestimmung) kann das Verfahren deshalb sehr gut eingesetzt werden.

Gleitschleifen

Mit dem Verfahren der Oberflächenbearbeitung „Gleitschleifen“ werden

  • Federelemente entgratet
  • Schnittkanten verrundet
  • Oberflächen geglättet und poliert

Kugel- und Glasperlenstrahlen

Mit dem Verfahren des Kugelstrahlens oder Glasperlenstrahlens können Federenden entgratet werden.

Content_Entgraten